wer in ihr konnte dieser Augen-Tiefe – wem und was – nicht standhalten           in diesen Momenten

oder

um welche Art der Verbindung geht es ?

 

fleischige      haltende Arme

 

Augenaufschlag          was steckte drin ?

 

*

 

in Augen so sehr hinein         so viel da

 

mit andern bleibt es kalt u. abweisend u. es

kommen sofort übermächtig Gespenster

 

*

 

unmäßiges Verlangen        nach ihr

 

verrückt nach ihrem Geruch        sie zu fühlen

 

*

 

dein Blut, das – draußen sitzend – mit der Musik, mit der Bewegung, mit dem Blut der andern geht

 

Bild des Berges

 

„ich flüchte ja ständig“           

 

lasse sich nicht fallen                              weil stetig ein sozialer Level

 

vorweggenommen werde

 

*

 

sie mit allem, was sie ist            wollen

 

so warmer Lebensatem  

 

Zungenspitze    

  

im Schlaf in solcher Verbundenheit

 

Beine geöffnet

 

sich öffnen lassen

 

in dieser Gruppe spüren, wenn jemand im Raum fehle   

 

Freundlich von ihnen aufgenommen, nähre ich mich da

von der Speise, für die ich geboren ward. Da hält mich

die Scham nicht zurück, mit ihnen zu sprechen,

und ihre Menschlichkeit macht, daß sie mir antworten.

Viele Stunden lang fühlte ich keinen Kummer

(Michael Krüger)

  

wen und was man gerade küsst               welchen Gedanken      welche Gefühlsbildung           welche Verschmelzung ?

 

wie sich Zuwendung organisiert  

 

dein zerzaustes Haar

 

dieses        Erkennen und Vermissen

 

solche Sensibilität                   sich kaum damit, wie es stets geworden, leben lässt

 

'Trauma'gehalt in Augen gekippt                  Freiheitsweiterung ?

 

Scheu vor Realisierung    

sie lebe eher in Gedanken

 

erzwungene Anti-Identifikation                          ein Gefängnis

 

wie frei war ich heute . . . . .