Diese liebevolle Ebene zwischen uns

 

„War schon vor langer Zeit“ ruft es archaisch durch m/einen Halbtraum.

 

Wie es sich weiter einkerbt, in Trieb und Geist – durch Formulieren, durch Schreiben –, auch das will ich nicht mehr.

 

Wenn du dir einmal genau vorstellst, in welcher Verkleinerung ich – von dir zugedacht – mit dir existieren soll –

 

Korrespondieren solche „Beziehungsrahmen“ mit Lähmung durch einstige Verwundung ?

 

hättest Menschen früher noch besser ansehen und

weit eher Schlussfolgerungen ziehen sollen.

Hab ich nicht?

 

+

 

Was war denn als Jugendlicher. Ich hatte die „kosmischen Gesetze“ nicht kapiert und    stürzte

 

Dass sich nicht hochbeweglich aus diesen falschen Formen allseitig herausbewegt wird.

 

mancher hat eine blöde, wenn auch funktionierende Affektivität

auf der Grundlage

einer schmierigen, geschmierten, widerlichen „Gedankenwelt“.

 

... junge Frauen im Nichtschwimmerbecken Heiligabend. Immer mindestens ein Kind an sich hängen, meist 2, 3, 4 oder mehr um sich. Harsche Klarstellungen aus ihren jungen Mündern. Immer „irgendwie“ in Berührung. Ihre Männer, ich sehe es doch, können damit immer wieder wenig anfangen. Aber solche Versteifungen, die sie ausliefern und bleiben lassen.

 

Meine glücklichsten Kindheitsmomente, humansten Ressourcen drohen in gültige Verfinsterung einzugehen.

 

Zuflucht [...]

im roten Pochen der einzig sicheren und warmen Gewissheit:

die Umarmung

                 die Brust

                                 derer, die wir lieben.

                                 (Gioconda Belli)                               

 

sah „nur“ 2, 3 Momente in s/ein Gesicht und wusste, dass damit alles in sich schief wird.

 

Das Universum hat kein Interesse an Geist. Daher verfällt er so kümmerlich. Daher auch

solches Sich-Vertun.

 

 

 

 

die Tage seit Sonntag sind ein Sterben.

 

Möglicherweise empfindest du es so, dass ich mich unmenschlich verhalte.

 

Es wurde das Fundament zwischen uns verletzt.

 

[...]

 

Ich kann gar nicht sagen, wie mich das runterzieht.

 

Ich bin so wütend inzwischen, ich könnte eine Welt zertreten.

 

[...]

 

Ich fühle, dass meine Freude umgebracht wurde.